EINE GARAGENGRÜNDUNG AUS SÜDWESTFALEN…

Die Firmengeschichte der Johannes Schäfer GmbH

Südwestfalen mit dem angrenzenden Lahn-Dill-Kreis im Dreiländereck Hessen–Nordrhein-Westfalen–Rheinland-Pfalz ist eine der ältesten und wirtschaftlich stärksten Industrieregionen in Deutschland. Als Herz der metallverarbeitenden Industrie ist der Landstrich traditionell durch eine hohe Anzahl mittelständischer und inhabergeführter Unternehmen gekennzeichnet. Über Jahrzehnte hat sich hier ein Wirtschaftsraum gebildet, in dem Erfolgsgeschichten geschrieben werden. Erfolgsgeschichten, wie die der Johannes Schäfer GmbH.

Firmengründer Johannes Schäfer erlernte das Geschäft des Familienunternehmers im väterlichen Betrieb. Die damalige Wilhelm Schäfer GmbH & Co. KG im südwestfälischen Wilnsdorf war ein namhafter Spezialist im Bereich Sondermaschinenbau für Profil- und Blechbiegemaschinen.  Neben den Grundsätzen soliden unternehmerischen Handelns lernte Johannes Schäfer mit engagierten Mitarbeitern flexibel auf die Anforderungen des Marktes zu reagieren und ein Gespür für Kunden zu entwickeln. Der Umgang mit Kunden und die fachliche Arbeit mit hydraulischen Komponenten der Firma ließen ein neues Geschäftsmodell reifen: Ein eigenes Unternehmen für hydraulische Lösungen. Motto: „Spezialist für Hydraulik“. Die wichtigsten Stationen:

1986 - SPEZIALIST FÜR HYDRAULIK

Mit seiner Erfahrung im Bereich der hydraulischen Antriebstechnik und der weiteren Spezialisierung gründet Johannes Schäfer die Firma Johannes Schäfer Hydraulik. Die Anfänge sind auch für die an Pionierleistungen nicht arme Region Südwestfalen ungewöhnlich: Mit dem Zeichenbrett im eigenen Wohnhaus und der Fertigung bestehend aus einer Rohrbiegemaschine in der Garage geht der Firmengründer ans Werk.

Schon bald darauf erfolgt der Umzug vom Wohnort im rheinland-pfälzischen Herdorf am Rand des Westerwalds in das neu gebaute Firmengebäude im örtlichen Industriegebiet. Mit zwei Mitarbeitern nimmt die Firma Johannes Schäfer 1988 am Wolfsweg die Arbeit auf. Für Kunden des Maschinen- und Anlagenbaus fertigt das Unternehmen hydraulische Antriebeinheiten, weiter zum Leistungsumfang gehören die Auslegung hydraulischer Antriebssysteme sowie Installation, Reparatur und Instandsetzungsarbeiten.

Zunehmend werden aus dem Maschinenbau Forderungen lauter, Steuerungen sollten genauer und wirtschaftlicher zu betreiben sein. Johannes Schäfer reagiert auf die neuen Anforderungen und bringt die erste elektrische Steuerung zur Gleichlaufregelung hydraulisch angetriebener Achsen auf den Markt. Vor allem Kunden, die Wert auf minimale Gleichlauflauffehler legen, schwören auf die neuen Steuerungen, die bald darauf auch international Absatz finden.

Heute ist Hydraulik für Industriekunden mit einem Rund-um-Service von der Beratung über den Aggregatebau, Fluid-Management bis hin zur Wartung das Kerngeschäft der Firma Johannes Schäfer.

1998 - EINTRITT IN DEN MARKT FÜR PRÜFSTANDBAU

Mit der Erfahrung im Bereich spezieller Aufgabenlösungen und der Forderung nach Lösungen auch außerhalb der technischen Datenblätter von Komponenten, baut sich Johannnes Schäfer mit dem Bau von Prüfständen ein weiteres Standbein auf. Gleich der erste Prüfstand geht an einen namhaften Automobilzulieferer.

Mit dem kundenbezogenen Prüfstandbau gehört seitdem die Entwicklung und Realisierung individueller Test- und Prüfumgebungen zum Markenkern des Unternehmens.

Heute zählen namhafte Kunden aus dem Automotivebereich und der Industrie, Prüfinstituten und der Forschung zum Kundenstamm, der speziell nach den individuellen Anforderungen hergestellte Sonder- und Serienprüfstände schätzt. Der Prüfstandbau wird als Wachstumsbereich definiert und kontinuierlich ausgebaut.

ERWEITERUNG UM LASERDIENSTLEISTUNGEN

2009

Mit der Übernahme eines Laserzentrums kommt ein drittes Geschäftsfeld hinzu. Seither gehört auch das präzise Bearbeiten unterschiedlichster Materialstärken, Längen oder Konturen zum Portfolio.

Heute

Die Johannes Schäfer Gmbh wird seit 2016 in 2. Generation geführt. Seit 2017 firmiert das Unternehmen mit mehr als 25 Mitarbeitern unter der Dachmarke

SCHÄFER TECHNOLOGIES

mit den drei Unternehmensbereichen

  • SCHÄFER HYDRAULIK
  • SCHÄFER PRÜFSTANDBAU
  • SCHÄFER LASERCUT

Ein Überblick

2002: Fa. Johannes Schäfer wird HYDAC Servicenter

2008: Die Hallengröße wird um 190 qm und die Bürofläche um 90 qm erweitert. Die anfängliche Hallengröße belief sich auf 200 qm und die Bürofläche auf 150 qm.

2009: Fa. Johannes Schäfer zertifiziert sich im Bereich DIN ISO 9001:2008

2014: Eröffnung einer Zweitniederlassung im Raum Koblenz.

2015: Fehlende Erweiterungsmöglichkeiten am bestehenden Standort in Herdorf und die Forderung größere Projekte realisieren zu können machen den Umzug unumgänglich. In Haiger wird ein Standort direkt an der Autobahn A45 (Sauerlandlinie) mit optimaler Verkehrsanbindung in  Deutschland und Europa gefunden. Der Standort mit der nun fast vierfachen Hallenfläche von 1 400 qm bietet ausreichend Erweiterungspotential.